GEZ wird zum Beitragsservice: Das ändert sich 2013

Die GEZ ist eine Gemeinschaftseinrichtung des Zweiten Deutschen Fernsehen, des Deutschlandradios und der ARD-Landesrundfunkanstalten. Bisher wurden die zu zahlenden Rundfunkgebühren von der GEZ eingezogen. Weil das bisherige Finanzierungsmodell der Rundfunkgebühren aus der Zeit der ersten TV-Geräte stammt, musste ein neues Berechnungsmodell zusammengestellt werden. Schließlich hat sich die Art des Medienkonsums enorm geändert.

Ab dem 1. Januar 2013 werden die bisherigen Rundfunkgebühren von dem neuen Rundfunkbeitrag ersetzt. Dieser wird in Zukunft nicht mehr von der GEZ, sondern vom sogenannten Beitragsservice verlangt.

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:55, kommentieren

Stromanbieter-Wechsel: Das ist zu beachteten

Strom wird immer teurer. Gerade jetzt zum Jahresende fliegen bei den Stromkunden Preiserhöhungen ins Haus. Die Strompreise erhöhen sich nämlich bei den meisten Anbietern zum 1. Januar 2013. Die Frage, die sich jedes Jahr stellt, ist ob eine Erhöhung akzeptiert werden sollte, oder ob ein Stromanbieter-Wechsel nicht sinnvoller wäre. Mehrere Faktoren spielen bei dieser Entscheidung eine Rolle.

 

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:53, kommentieren

Unisex-Tarife – das ändert sich!

In den Medien ist momentan vermehrt die Rede von den sogenannten Unisex Tarifen. Bisher war es so, dass sich diverse Versicherungs-Beiträge häufig nach dem Geschlecht der Versicherten richteten. Frauen zahlten oft mehr, weil sie statistisch gesehen älter werden als Männer und daher länger Leistungen in Anspruch nehmen. Bei der Kfz-Versicherung dagegen zahlten Männer mehr, weil sie im Straßenverkehr eher als risikogefährdet eingestuft wurden. Dies wurde bereits im Jahr 2011 als diskriminierend bewertet. Aus diesem Grund gibt es ab 21. Dezember 2012 die Unisex-Tarife, die gleichberechtigte Versicherungs-Bedingungen für Mann und Frau schaffen sollen. Doch was ändert sich konkret?

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:52, kommentieren

Google – Verteidige Dein Netz

Leistungsschutzrecht im Internet / Suchmaschinen
Aktuell ist eine rege Diskussion über das Leistungsschutzrecht ausgebrochen, über das der Bundestag bald beraten will. Demnach sollen Suchmaschinenanbieter in Zukunft für die Anzeige von journalistischen Inhalten von Presseverlagen in den Suchergebnissen bezahlen. Daraufhin hat der Suchmaschinengigant Google, der vom Leistungsschutzrecht ebenfalls betroffen wäre, eine Kampagne dagegen

 

lesen Sie hier weiter und informieren Sie sich ...

21.2.13 22:50, kommentieren

Weihnachtsgeschenke-Kauf bei eBay: Das ist bei Widerruf zu beachten

Nur noch wenige Wochen bis Weihnachten und viele Verbraucher sind jetzt schon auf der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken. Schließlich sollen die Besorgungen nicht in den letzten Tagen vor Heilig Abend gemacht werden, um unnötigen Stress zu vermeiden. Das Internet-Auktionshaus eBay ist für viele Verbraucher eine beliebte Plattform zum Einkaufen. Schließlich gibt es dort alle Arten von Produkten zum Kaufen und oft wird von günstigen Preisen profitiert. Leider kann es beim Einkaufen bei eBay zu Problemen kommen.

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:49, kommentieren

Probleme bei Flug- und Pauschalreisen

Kurz vor Jahresende buchen viele Verbraucher bereits die Urlaubsreise für das kommende Jahr. Reiseveranstalter locken mit günstigen Angeboten und in vielen Fällen lohnt sich die frühzeitige Buchung. Leider sind Buchungen und Reisen bei einigen Urlaubern mit Problemen verbunden. Damit die korrekte Reaktion folgen kann, ist es unerlässlich die eigenen Rechte zu kennen.

 

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:48, kommentieren

Neuerungen im Punktesystem in Flensburg

Vortrag ADAC Automobilclub Frankfurt a.M. – Höchst vom 05.11.2012
von Frau Rechtsanwältin, ADAC-Syndikus-Anwältin und Fachanwältin für Verkehrsrecht Katja Eva Spies

Ich freue mich, dass Sie so zahlreich erschienen sind und begrüße Sie zu meinem heutigen Vortrag.

lesen Sie hier weiter ...

21.2.13 22:46, kommentieren